Pure Passion –
HF MIXING GROUP.

Coole Typen, hart im Nehmen

ASMACool Walzen – die Anti-Anhaftungs-Lösung der HF MIXING GROUP.

Jede neue Gummirezeptur und jede neue Mischungskomponente bringt nicht nur neue Eigenschaften für das jeweilige Endprodukt mit sich, sondern verändert in erheblichem Maße das Prozessverhalten des Materials bei der Mischung und Weiterverarbeitung. Seit vielen Jahren haben sich Silikamischungen bei der Herstellung von PKW-Reifen bewährt, da sich mit ihnen viele relevante Faktoren wie Geräuschemissionen, Rollwiderstand oder Bremsweg positiv beeinflussen lassen. Für die Herstellung des Gummi-Grundmaterials bedeutete der Einsatz der Silkazusätze allerdings ganz neue Herausforderungen an den Mischprozess und das Handling der fertigen Kautschukmischung, insbesondere im Bereich „Masterbatch“.

Im Mischprozess laufen komplexe chemische Reaktionen zwischen den einzelnen Komponenten und Zusatzstoffen ab. Bei dem Einsatz von Kieselsäuren werden z. B. durch Silane diese während des Mischens an die Füllstoffoberfläche aufgepfropft und dann später (in der Heizpresse) chemisch an das Polymer gebunden. Hierdurch können die Eigenschaften des fertigen Reifens erheblich verbessert werden. Kieselsäure (oder auch Silika)-Mischungen weisen aber innerhalb der Mischerlinie eine hohe Klebrigkeit auf. Das bedeutet, die Kautschukmischung „klebt“ stärker im Innenraum der Mischkammer, an den Schnecken des Austragsextruders sowie den Walzen des Roller-Dies, die den Masterbatch zu einem sechs bis acht Millimeter dicken Fell von Walzwerken oder Doppelschneckenaustragsextrudern verarbeiten.

Die HF MIXING GROUP hat mit ASMACool eine Lösung für diese Problematik entwickelt, die in der Kombination aus Walzenkonstruktion, -oberfläche und gesteuerter Walzenkühlung bisher einzigartig ist. ASMACool steht dabei für Anti Sticking MAximum Cooling.

Die HF Ingenieure fanden heraus, dass mit der alleinigen Temperierung der Austragswalzen dem Klebeeffekt nur bedingt entgegengewirkt werden kann. Die klassische Zwickmühle zwischen „Wasch mir den Pelz!“ und „Mach mich nicht nass!“ musste also anders gelöst werden. In zahlreichen Versuchsreihen wurde bei HF deshalb eingehend die Interaktion zwischen der Kautschukmasse und der Walzenoberfläche untersucht. Dabei stellten die Entwickler fest, dass die Ausgasungen, insbesondere bei bestimmten Silikamischungen, stark korrosiv auf die Walzenoberfläche wirken. Die Oberfläche wird dadurch immer rauer, was wiederum das Anhaften eines Mediums – in diesem Fall der Mischung – begünstigt.

Ihre Antwort: eine in einem Spezialverfahren erzeugte hochfeste, korrosionsbeständige Panzerung der Walzen, welche die genannten Phänomene weitestgehend unterdrückt. Die Panzerung einer ASMACool-Walze ist sogar so hart, dass ihr selbst ein Fremdkörper, beispielsweise ein Hammer oder Schraubenschlüssel, nichts anhaben könnte. Ein weiterer Vorteil: Die Walzen sind mittels Auftragsschweißen vor Ort zu reparieren. Diese spezielle haftungsreduzierende Beschichtung bietet bislang nur HF. Nahezu alle gängigen Walzwerke und Roller-Dies der HF MIXING GROUP können heute mit ASMACool-Walzen ausgestattet werden. Ein echtes Alleinstellungsmerkmal, welches Kunden in der Reifen- und Gummiwarenindustrie deutlich höhere Austragsleistungen und somit Effektivität der Mischlinien, eine Minimierung des Wartungsaufwands und ungeplanter Stillstandszeiten durch Verkleben der Walzen sowie eine insgesamt verbesserte Prozesssicherheit bietet. Und das nicht nur mit dem Fokus auf Silikamischungen, sondern vor allem auch vor dem Hintergrund immer neuer Rohstoffe und chemischer Komponenten, welche die Zukunft der Reifen- und Gummiherstellung bestimmen werden.

DKG
DKG
Germany at it's best
Germany at it's best
The best of German engineering
The best of German engineering
Institut für Kunststoffverarbeitung
Institut für Kunststoffverarbeitung