Pure Passion –
HF MIXING GROUP.

HF NaJUS: verlässliches Mitglied der großen Familie

Der Produktionsstandort in der Slowakei ist ein echter Zugewinn für die gesamte Gruppe und hat Potenzial für die Zukunft.

Sie ist der jüngste Zuwachs der Familie der HF MIXING GROUP: HF NaJUS. Das slowakische Unternehmen mit seinen 300 Mitarbeitern ist am 8. November 2012 dem Unternehmensverbund beigetreten. Der Nachwuchs ist spezialisiert auf die Fertigung von Komponenten und Sondermaschinen. In diesem Bereich liegt auch ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit für den Unternehmensverbund.

In der Gruppe spielt Neuzugang HF NaJUS zwar auf den ersten Blick eine untergeordnete Rolle: Mit einem Umsatz von rund 15 Millionen Euro tritt das slowakische Unternehmen, das zuvor im Besitz von Rona, einem der führenden Unternehmen der Glasindustrie war, eher in den Hintergrund. Aber die Wichtigkeit lässt sich nicht allein an den Bilanzen messen: Bedeutsam ist der neue slowakische Standort vor allem durch die hohe Ausbringung an Fertigungsstunden. Rund 250.000 Fertigungsstunden fallen in der Slowakei bei der Produktion von Komponenten, Baugruppen und kompletten Maschinen an. Davon sind 60 Prozent der Gesamt-Fertigungskapazitäten für die HF MIXING GROUP.

„Wir haben uns von einer Firma, die fast ausschließlich als verlängerte Werkbank der Glasindustrie zulieferte, zu einem Unternehmen gewandelt, welches für eine moderne und wirtschaftlich gesunde Unternehmensgruppe tätig ist, die mit der Produktion von Maschinen ihr Geld verdient. Für unsere Mitarbeiter ist das eine Chance, in einem stabilen Produktionsumfeld tätig zu sein, ohne sich immer fragen zu müssen, was die Zukunft bringt“, resümiert Mario Chudy, der Kaufmännische Leiter von HF NaJUS.

HF NaJUS ist ein Unternehmen mit langer Tradition: 1929 gegründet, damals mit dem Fokus, Vorrichtungen und Werkzeuge zu produzieren. Es folgten mehr als 80 Jahre wechselvoller Unternehmensgeschichte, zuletzt war die Firma im Segment der Glasindustrie tätig und kümmerte sich um Überholungen und die Ersatzteilfertigung für das Mutterunternehmen. Außerdem bediente die damalige ZTS-LR NaJUS a.s. einen Markt externer Kunden als Lieferant für Komponenten, Baugruppen und Maschinen. Das war auch der Ursprung für die Kooperation mit der HF MIXING GROUP. HF NaJUS soll auch weiterhin den Markt der externen Kunden bedienen und sich auf bestimmte Produktgruppen im Drittgeschäft spezialisieren.

Das Hauptaugenmerk wird allerdings auf der Fertigung von Komponenten und Sondermaschinen für die Gruppe liegen, hinzu kommt die Produktion von Convex™-Maschinen für Pomini Rubber & Plastics. In Zukunft soll das jüngste Mitglied der Gruppe 60 Prozent seiner Kapazitäten für die HF MIXING GROUP einsetzen und 40 Prozent dem externen Markt zur Verfügung stellen. „Beim Einkauf haben wir sofort eine Veränderung gespürt, nachdem NaJUS sich der HF MIXING GROUP angeschlossen hatte“, berichtet Einkaufsleiter Roman Baláz. „Unsere Zulieferer zeigten sofort ein größeres Interesse am Unternehmen, was sich auch in den Lieferzeiträumen niederschlug. Ich habe auch intern positive Veränderungen im Denken und der Einstellung unserer Kollegen festgestellt, die sicherlich dadurch begründet sind, dass sichtbar und spürbar Investitionen in die Firma geflossen sind“, so der Einkaufsmanager.

HF NaJUS sieht positiv in die Zukunft. Engagiert arbeiten rund 300 Beschäftigte am Standort Dubnica in der Slowakei: 215 Mitarbeiter in der Produktion und 85 in der Verwaltung. Die Produktionshallen bieten auf einer Fläche von rund 20.000 Quadratmetern Arbeitsplätze in den Bereichen Schweißen, kleinere und mittlere mechanische Bearbeitung, große mechanische Bearbeitung und Montage. Ein breit aufgestellter, moderner Maschinenpark schafft die passenden Rahmenbedingungen für die Produktion der hochwertigen Komponenten für die HF MIXING GROUP Maschinen. Erweiterungsmöglichkeiten sind bei einer weiteren positiven Entwicklung möglich. Auch zu den Kunden außerhalb der HF MIXING GROUP gehören durchaus bekannte Namen wie Brückner, Federal Mogul, Neuenhauser Umwelttechnik, BWG, Bronx oder Andritz AG.

„Wir sind überzeugt, dass wir unsere neuen Auftraggeber innerhalb der HF MIXING GROUP mindestens genauso zufrieden stellen werden wie unsere externen Kunden in den vergangenen Jahren. Wir werden ein verlässliches Mitglied der großen HF Familie sein“, sagt Mario Chudy, der Kaufmännische Leiter. „Wie die jüngste Erfahrung zeigt: We are well mixing together!“

DKG
DKG
Germany at it's best
Germany at it's best
The best of German engineering
The best of German engineering
Institut für Kunststoffverarbeitung
Institut für Kunststoffverarbeitung