Pure Passion –
HF MIXING GROUP.

Du bist ein Teil der HF MIXING GROUP

Die HF MIXING GROUP hat viele Gesichter. Wir stellen einige von ihnen an dieser Stelle vor.

James Jenkinson – der neue Leiter Kundenservices bei Farrel UK, Rochdale, Großbritannien

Er hat im März 2013 als neuer Geschäftsführer den Bereich Kundenservices bei Farrel Ltd. am Standort Großbritannien übernommen: James Jenkinson. Zuvor war der Brite als Vertriebsleiter in einem kleineren technischen Betrieb tätig, auch acht Jahre in Deutschland bei ThyssenKrupp in Essen bereichern seine Vita. An Farrel Ltd. hat Jenkinson besonders das starke Wachstum der letzten fünf Jahre beeindruckt: „Das verschafft uns Luft, in den Kernbereichen zu wachsen und auch den Kunden-service entscheidend zu optimieren“, da ist der 53-jährige Waliser zuversichtlich. In diesem Segment werde er in Zukunft an verantwortlicher Stelle daran mitarbeiten, eine noch breitere Basis zu schaffen, um immer mehr Kunden ausreichend mit Ersatzteilen, Kundendienst, technischem und vertrieblichem Support zu versorgen. „Es muss uns gelingen, mit dem starken Wachstum an Neuinstallationen mitzuhalten und den Service entsprechend anzupassen. Wir können den technischen Kundendienst sicherlich inhaltlich noch optimieren und um immer neue zukunftsgerechte Dienstleistungen erweitern. Das ist eine Herausforderung, die mich besonders reizt.“ In der Rolle des Geschäftsführers Kundenservices sieht Jenkinson seine Verantwortung in sämtlichen Bereichen, die dem Verkauf nachgeschaltet sind: das Aufrüsten und die Inbetriebnahme neuer Anlagen, die Auslieferung von Ersatzteilen, sämtliche Montagetätigkeiten und die Reparatur, Grundüberholung und Runderneuerung gebrauchter Mixer. „Meine Aufgabe als Geschäftsführer ist damit sehr breit gefächert – am meisten aber liegt mir momentan am Herzen, ein gutes Team für den Kundenservice in Großbritannien aufzubauen – vor allem angesichts der Tatsache, dass unser Kundendienst-Netzwerk weltweit immer weiter wächst.“ Der 53-Jährige ist mit einer Kinderbuchautorin verheiratet und Vater zweier Söhne, 14 und 16 Jahre alt. Jenkinson lebt mit seiner Familie in Nordwales. Die Familie ist sehr naturverbunden und verbringt ihre Urlaube regelmäßig beim Wandern in Schottland.

Ali Akbar – tätig im Bereich Automation bei Harburg-Freudenberger, Freudenberg, Deutschland

Nach Abschluss seines Studiums in Pakistan ging Ali Akbar nach Stuttgart, um dort seinen Master of Science zu absolvieren – danach heuerte er bei Harburg-Freudenberger im Siegerland an. Hier ist er im Team Automation tätig und begeistert von der Möglichkeit, mit einem hohen Grad an Kundenkontakt in der Produktentwicklung mitwirken zu können. „Meine Tätigkeit gefällt mir sehr gut, denn sie ist eine einzigartige Chance für mich, technischen Sachverstand und soziale Kompetenzen gleichermaßen zu trainieren“, so der verheiratete Pakistani, der aus Lahore stammt. Seine konkrete Aufgabe liegt darin, die Produkte auf die speziellen Bedürfnisse der Kunden abzustimmen, auf Kundenseite weiterzuentwickeln und die Nutzer darin zu schulen. „Jede Maschine ist am Ende nur so gut wie ihr Bediener“, sagt Ali Akbar mit einem Augenzwinkern. „Es macht ungeheuer viel Spaß, die Anwender dabei unterstützen zu können, dass sie das Beste aus den Anlagen herausholen.“ Außerdem ist der 30-Jährige an der Weiterentwicklung der immer leistungsfähiger werdenden Steuerungssoftware beteiligt. Und das tut er mit Leidenschaft: „Für mich bedeutet Leidenschaft, dass ich kontinuierlich daran arbeite, die besten Produkte und Dienstleistungen für unsere Kunden zu erzielen“, sagt Ali Akbar. Zur Verschmelzung der verschiedenen Unternehmen zur HF MIXING GROUP hat er eine klare Meinung: „Oftmals gibt es kein klares Konzept bei der Zusammenführung von Unternehmen. Bei der HF MIXING GROUP ist der große Plan jedoch erkennbar, wenn vielleicht auch noch nicht bis in jedes Detail. Natürlich bringen solche Prozesse immer Veränderungen für einzelne Bereiche und auch Personen mit sich. Aber in den meisten Fällen hat ein Zusammenschluss am Ende Vorteile für alle, die sich in z. B. in einer stärkeren Wettbewerbssituation, Kostenvorteilen aus Synergien in Technologie, Einkauf und Kapazitäten sowie bei der Produktentwicklung und der langfristigen Sicherung des Unternehmenserfolges zeigen. Im Falle der HF MIXING GROUP sind die Vorteile bereits spürbar.“

DKG
DKG
Germany at it's best
Germany at it's best
The best of German engineering
The best of German engineering
Institut für Kunststoffverarbeitung
Institut für Kunststoffverarbeitung