Universalmischer UMIX

Original Design von Werner & Pfleiderer

Universalmischer und Kneter UMIX und UMIX-L

Zum Mischen und Kneten mittel- und hochviskoser Massen im Batchbetrieb baut Harburg- Freudenberger den Produktionskneter UMIX und den Laborkneter UMIX-L in Baugrößen von 0,25 bis 4.300 Liter Nutzvolumen. Die Einsatzgebiete erstrecken sich von der Gummi-, Kunststoff-, Farben-, Klebstoff-, Pharma-, Kosmetik-, Nahrungsmittel- bis zur allgemeinen Chemischen Industrie. Abhängig von der Anwendung wird das fertige Produkt durch Kippen des Troges, durch eine Austragsschnecke oder durch Boden- Auslassventile entnommen und dem folgenden Verarbeitungsschritten zugeführt.

Neben Neumaschinen bietet Harburg- Freudenberger auch für in Betrieb befindliche Kneter einen umfangreichen Service an. Das Angebot reicht von Ersatzteilen über umfangreiche Instandhaltungspakete bis hin zu Modernisierungen und schließt auch Maschinen ein, die von den Herstellern Werner & Pfleiderer (W&P), Coperion und Homrich gebaut wurden. Die Pakete werden individuell auf die Bauform und den Prozess, für den die Kneter im Einsatz sind, abgestimmt. Auf Wunsch realisiert Harburg- Freudenberger auch die Umrüstung auf alternative Werkstoffe.

Weitere Merkmale:

  • Prozesskontrolle durch temperierbare Tröge und Schaufeln
  • auf den Anwendungsfall angepasste Schaufelform, Werkstoffwahl und Antriebsauslegung
  • Profilextrusion über Mundstücke und Pelletierung in Verbindung mit Austragsschnecken

Historie

1873 erhielt der Stuttgarter Mechaniker Paul Freyburger ein Patent für seine Misch- und Knetmaschine mit zwei elliptischen Rührscheiben, welche für das Kneten und Rühren von Teig, Farben und Lehm konzipiert wurde. Auf dieses Prinzip geht die heutige UMIX Universal Misch- und Knetmaschine zurück.

1875 gründet Paul Pfleiderer in London ein Unternehmen zum Vertrieb der Maschine und ruft ein Jahr später in Stuttgart ein Unternehmen mit gleichem Zweck ins Leben.

In den Folgejahren gründeten die Brüder Hermann und Paul Pfleiderer einerseits und Hermann Werner anderseits jeweils eigene Fertigungsbetriebe für Maschinen.

1880 erfolgte dann der Eintrag des gemeinsamen Unternehmens Werner & Pfleiderer beim Registergericht des Amtsgerichtes Bad Cannstatt. Zuvor hatte Paul Pfleiderer von Paul Freyburger das Knetmaschinen- Patent „für 900 Mark für alle Zeit und in allen Ländern“ übernommen.

Die Firma erlangt unter dem Kürzel W&P weltweite Bedeutung.

Unter der Bezeichnung UK Universal Misch- und Knetmaschine werden seitdem tausende dieser Maschinen für vielfältige Anwendungen in den Industriebereichen Chemie, Druck, Kunststoff, Farben, Klebstoff, Pharmazie, Kosmetik und Nahrungsmittel hergestellt.

1969 erwirbt W&P die in Freudenberg ansässige Firma Homrich die neben Gummiknetern ebenfalls Universal Misch- und Knetmaschinen mit Nutzvolumina bis 2000 Liter produziert. Auch unter W&P werden bis zum Ende der 80iger Jahre am Standort Freudenberg Universal- Misch- und Knetmaschinen gebaut; dann beschließt das Unternehmen die Verlagerung dieses Produktzweiges an den Stammsitz in Stuttgart.

2013 übernimmt die Harburg-Freudenberger Maschinenbau GmbH, die aus dem Siegerländer Standort der Werner & Pfleiderer Mischtechnik hervorgegangen ist, von der Coperion GmbH den Produktzweig Universal- Misch- und Knetmaschinen. Coperion ist ebenfalls eine Nachfolgegesellschaft von Werner & Pfleiderer.

Seitdem werden die Maschinen unter dem Namen UMIX Universal Misch- und Knetmaschine wieder im Siegerland gebaut und mit den umfassenden Erfahrungen der HF MIXING GROUP  auf dem Gebiet des Batchmischens weiterentwickelt.

Datenblätter

UMIX – Universalmischer für Produktion und Labor